Jahresabschluss

Das Jahr geht zu Ende. Es begann mit einer Revolution der Würde. Aber mir scheint, dass es kein Jahr der Würde war. Der für mich höchste Wert, weit vor Freiheit oder Demokratie, wird weltweit immer noch zu oft mit Füßen getreten. Dabei liegt es an jedem einzelnen von uns, diesem Begriff Leben einzuhauchen – in unserem Umfeld, in unseren Familien, unter unseren Freunden und Bekannten. Das kostet Energie, die sich aber mMn. lohnt. So wünsche ich allen die nötige Kraft, diesen elementaren Wert zu verteidigen. Und diese Kraft resultiert aus dem eigenen Erleben von Würde, wofür ich mich bei meinen Bekannten und Freunden herzlich bedanke – dem schönsten Geschenk nach dem Leben.

Möge 2015 ein Jahr der Würde werden; möge 2015 die Anerkennung der Würde zu Frieden (nicht dem Fehlen von Meinungsverschiedenheiten) führen; möge 2015 dazu beitragen, für die Zukunft zu lernen, Differenzen auf würdige Art zu überwinden.

Advertisements